Rückblick auf den zweiten Workshop

Beim zweiten Workshop am 27. März 2019 wurden die ersten geplanten Funktionen und Oberflächen des digitalen Werkzeugs nearbuy vorgestellt und intensiv diskutiert. Dabei kamen Prototypen aus Papier zum Einsatz, an denen die Teilnehmer direkt Änderungswünsche und Ideen umsetzen konnten.

Weniger ist mehr

In einer bewusst kleineren Runde mit Erzeugern und Verarbeitern sowie Kantinenbetreibern - nochmals Entschuldigung an alle, denen wir absagen mussten - haben wir uns im Stadtteilzentrum Vorderer Westen zum zweiten “User-Workshop” getroffen (willkommen in der IT-Welt!). Diesmal ging es in erster Linie darum, die ersten, aus dem Auftakt-Workshop heraus erarbeiteten Oberflächen auf Herz und Nieren zu prüfen.

Zuerst gab es einen allgemeinen Diskussionsteil, um unser Verständnis des regionalen Lebensmittelhandels weiter zu vervollständigen. Insbesondere zu den Rahmenbedingungen und Anforderungen von großen Betriebskantinen und Caterern wurden wertvolle Hinweise eingebracht.

Computer aus Papier

Nach einer Kaffeepause mit selbstgebackenen Leckereien ging es in vier kleinen Arbeitsgruppen tief ins Detail. Mit sogenannten “Papierprototypen” wurden die zukünftigen Benutzer-Oberflächen des digitalen Werkzeugs von nearbuy auf Papier dargestellt. Anhand dieser Prototypen gingen wir Schritt für Schritt verschiedene geplante Funktionen durch. Die Teilnehmer konnten von der Startseite zur Registrierung und schließlich zur eigentlichen Oberfläche gelangen. Von hier aus konnte der eigene Betrieb detailliert beschrieben, nach konkreten Anbietern und Abnehmern gesucht oder ein eigenes Angebot bzw. Gesuch angelegt werden. Es wurde lebhaft “laut überlegt”, gefragt, diskutiert und gemeinsam über Verbesserungen nachgedacht. Alle auch noch so beiläufigen Anmerkungen oder auch Verständnisfragen waren für uns wertvoll und wurden dokumentiert, um sie später berücksichtigen zu können.

Reiche Beute

Auch bei dieser Veranstaltung wurde wieder die Pause und der anschließende Ausklang intensiv zur Vernetzung und der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen genutzt - ein schöner und willkommener Zusatznutzen aus den nearbuy-Workshops. Unsere Beute des Workshops sind - neben guten Gesprächen und neuen Kontakten - vier dicht mit Anmerkungen und Änderungsvorschlägen versehene Sätze von Papierprototypen und diverse Seiten mit Notizen, Fragen und Hinweisen. Ein sehr wertvolles Ergebnis für uns, wir sind begeistert! Danke an alle Teilnehmenden, die sich wieder so intensiv und konstruktiv eingebracht haben!

Zurück ans Reißbrett

Die vielen Gedanken und Vorschläge zu den Papierprototypen werden jetzt zusammengeführt und auf deren technische Umsetzbarkeit hin geprüft. Die sich daraus ergebenden Anforderungen an das Werkzeug werden zu der langen Liste der Funktionen hinzugefügt, mit deren Programmierung die Ninjaneers bereits begonnen haben.

Wer bei diesem Workshop nicht dabei sein konnte, aber neugierig auf die ersten Funktionen und Oberflächen ist und sich ebenfalls gerne dazu einbringen möchte, kann uns gerne kontaktieren. Dann vereinbaren wir gerne ein persönliches Treffen.

Der nächste nearbuy-Workshop wird voraussichtlich Ende Mai in Kooperation mit verschiedenen Partnern stattfinden und sich um das Thema der regionalen Logistik drehen. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bald auf dieser Website. Alle bisherigen nearbuy-Teilnehmenden werden per Email informiert.

Und wieder was gelernt

Es ist spannend, die vielen kleinen Aspekte und Anforderungen bei der eingespielten Zusammenarbeit zwischen Erzeuger, Verarbeiter und Abnehmer zu entdecken, die den jeweils anderen oft noch nicht bekannt sind. Wann zum Beispiel der Kantinenchef seine Speiseplanung macht und wann der Erzeuger diese gerne hätte, um planen zu können, passt oft besser zusammen als gedacht - nämlich möglichst früh! Wie schön, wenn in der gemeinsamen Diskussion nicht nur das nearbuy-Team, sondern alle Teilnehmenden des regionalen Lebensmittelhandels kleine “Aha-Momente” haben :-).

 

Euer nearbuy-Team

Förderung


Bundesprogramm

Ländliche Entwicklung

des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Ökoaktionsplan Hessen

des Hessischen Ministeriums

für Umwelt, Klimaschutz, Land-wirtschaft und Verbraucherschutz

❤  Unterstützen


NAHhaft e.V.

DE98 4306 0967 1160 3245 00

GENODEM1GLS

 

Verwendungszweck: Spende

(Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.)